PETER FETTHAUER

Peter Fetthauer, PEFE, geb. 1944 in Wilhelmshaven. 1959–1962 Schrift­setzerlehre in Bochum. 1963–1967 Studium der freien Grafik und Malerei an der Werkkunstschule in Hamburg.

 

Fetthauer hat sein breit aufgestelltes Werk in Galerien und Museen sowie auf Kunstmessen im In- und Ausland gezeigt. Es umfasst Bilder, Zeichnungen, Radierungen, Farb­holz­schnitte sowie Skulpturen in Holz, Stein und Stahl. Im Mittelpunkt seines Werkes stehen die Figuration und das Selbstbildnis, so auch in der Serie Der Heilige Ludwig (2012) und in mehreren Bildzyklen, die Themen der griechischen Mythologie aufnehmen, Orpheus (1998), Odysseus (2017), Penthelisea (2018) und Orestie (2019).

Publikationen (Auswahl)

Kataloge

 

Galerie M, Texte: Stefan Blessin, Thomas Gädeke, 1992.

Kunsthaus Lübeck, Text: Thomas Sello, 1999.

 

Booklets und andere Veröffentlichungen

 

Grimms Märchen, in: Sigill, Otto Rohse Presse, 1993.

Grimms Märchen, in: Scheidewege. Zeitschrift für skeptisches Denken, Jg. 32, Text: Reinbert Tabbert, 2002/2003.

Volcano de  Colima, 17 Farbholzschnitte, Gedichte: Tom Schulz, 2014.

Briketts, 17 Pastelle, Kurztexte:  Marcus Jensen, 2014.

Grillgut, 17 Zeichnungen, Kurztexte: Marcus Jensen, 2015.

Der Fuchs und der Engel, 7 Pastelle, Gedichte: Sujata Bhatt, 2018.

Ludwig, 32 Bilder, Texte: Olaf Matthes und Marcus Jensen, Edition Vulkanstein, 2019.

 

Werkverzeichnisse

 

Holzschnitte 1964–2015, Bd. I–VII.

Skulpturen 1990–2015.